Edinburgh College - Milton Road Campus profitiert von der LED-Nachrüstung

Edinburgh College ist mit rund 26.000 Studenten an vier Standorten in Edinburgh und den Lothians eines der größten Colleges Schottlands. Das College wurde 2012 im Rahmen der Fusion der Colleges Jewel und Esk, Telford und Stevenson in Edinburgh gegründet.

Auf dem Milton Road Campus östlich von Edinburgh befindet sich das Creative Industries Center mit Filmund Musikstudios sowie mehreren Auditorien. Es beherbergt auch das Zentrum für Gesundheit, Wohlbefinden und Sozialwissenschaften. Das Gelände selbst besteht aus modernen Gebäuden, die sich über ein großes Gebiet erstrecken und durch Fußwege verbunden sind. Es verfügt über mehrere Parkplätze. Die Umgebung ist eher ländlich als städtisch.



Herausforderung

Die ursprünglich auf dem Campus verwendeten Leuchten stammten von Holophane und verwendeten Entladungslampen mit Natriumdampf und Metallhalogenid. Während diese über viele Jahre einwandfrei funktionierten, boten neue LEDLeuchten die Möglichkeit zu mehr Energieeinsparung. Holophane ist ein vertrauenswürdiger Lieferant des Colleges und wurde gebeten, ein energieeffizientes Upgrade durchzuführen.




Die Lösung

Um die Kosten zu senken, wurden die gleichen Säulenpositionen verwendet und nur die Laternen ausgetauscht. Die Vielzahl der mit den neuen LED-Laternen verfügbaren optischen Verteilungen führte zu einer Verbesserung derLichtqualität und einem erheblich geringeren Energieverbrauch.

Weitere Energieeinsparungen werden erzielt, indem die Lichtleistung der Laternen von Mitternacht bis zum Morgengrauen um 50 % gesenkt wird. Auf diese Weise bleibt die Sicherheit für das Personal und die Schüler die ganze Nacht über gewährleistet.

Entsprechend der örtlichen Umgebung gibt keine der Leuchten nach oben gerichtetes Licht ab.

Es gibt vier Hauptbereiche: die Fußgängerzone in der vorderen Halle, den Hauptparkplatz, den Nebenparkplatz und kleinere Zufahrtsstraßen.

Vordere Halle

Nähert man sich der vorderen Halle, erlebt man den mit der preisgekrönten CityMax beleuchteten Fußgängerbereich. Dies ist eine attraktive runde Laterne, die kein Licht nach oben abgibt. Die Linsen der CityMax bieten eine hervorragende optische Steuerung mit einem hohen Maß an Gleichmäßigkeit auf Bodenniveau. Diese Einheit mit 51 W und 6.000 lm ersetzt die früheren 60 W, die auch eine geringere Lichtleistung aufwiesen.

Hauptparkplatz

Der Hauptparkplatz ist mit der größeren 148 W CityMax Large beleuchtet. Für diese Laterne sind sechs optische Verteilungen verfügbar. Diese spezielle Installation verwendet eine quadratische Lichtverteilung und eine Lichtleistung von 20.000 Lumen. Sie ersetzt die vorherige 250-W-HID-Einheit und reduziert den Energieverbrauch somit um 40 %.Weitere Einsparungen werden durch das Dimmen nach Mitternacht erzielt.



Nebenparkplatz

Ein weiterer der kleineren Parkplätze wird mit Laternen der D-Serie 1 beleuchtet. Dies ist eine moderne 105 W, 11.000 lm Straßenlaterne. Das gerippte Thermomanagementsystem der D-Serie sorgt dafür, dass die Nennlebensdauer des LED-Motors mehr als 100.000 Stunden beträgt und somit auf Langlebigkeit ausgelegt ist. Die einzigartige asymmetrische Optik unter jeder LED sorgt für eine gleichmäßige Beleuchtung bei minimaler Lichtverschmutzung.

Zufahrtsstraßen

Für die Zufahrtsstraßen wird die Straßenlaterne Factor Small verwendet. Sie verfügt über eine lange, enge Verteilung, die große Abstände ermöglicht. Die Nennleistung beträgt 47 W und ersetzt die 60/90‑W-Holophan-QSS‑Einheiten.

Der Factor Small ist eine sehr kompakte Einheit mit einer Höhe von nur 116 mm und einer Breite von 330 mm und wurde speziell für die Ansatzmontage mit einem Durchmesser von 42 mm entwickelt. Dieses schlanke Gerät ist somit eine ideale kostengünstige Lösung für Wohngebietsstraßen, Parkplätze und Fußgängerzonen.

Klicken Sie hier, um die Fallstudie herunterzuladen
 

Related Case Studies

Central Milton Keynes: Wie ersetzt man einen Klassiker?

Central Milton Keynes: Wie ersetzt man einen Klassiker?

Central Milton Keynes: Wie ersetzt man einen Klassiker?

Milton Keynes war der letzte der New Towns, die nach dem zweiten Weltkrieg gebaut wurden. 1967 wurde es formell eingeweiht. 2016 stellten die Stadtverwaltung von Milton Keynes und Ringway, der Auftragnehmer für das Projekt, fest, dass die älteren Laternen am Ende der nützlichen Lebensdauer angelangt waren. Es wurde ein Plan für deren Austausch geschmiedet.
 
Holophane liefert Beleuchtung für das Kittybrewster-Flottendepot

Holophane liefert Beleuchtung für das Kittybrewster-Flottendepot

Holophane liefert Beleuchtung für das Kittybrewster-Flottendepot

Das Kittybrewster-Flottendepot in Aberdeen (Schottland) ist eine große Werkstatt, in der die Busse und andere städtische Nutzfahrzeuge der Stadtverwaltung von Aberdeen instand gehalten werden. 
National College for High Speed Rail: Licht für eine schnelle Zukunft

National College for High Speed Rail: Licht für eine schnelle Zukunft

National College for High Speed Rail: Licht für eine schnelle Zukunft

Das National College for High Speed Rail in Doncaster ist die größte von fünf neuen nationalen Colleges, die von der Regierung ins Leben gerufen wurden, damit britische Arbeitnehmer Fähigkeiten von Weltklasse erlernen können.