technische Anleitung

Daten zum Leuchteneinschaltstrom

Schutzart (IP)

Die Schutzart (IP) symbolisiert den Schutzgrad einer Leuchte gegen das Eindringen von festen Fremdkörpern und Wasser sowie die Schlagfestigkeit der Leuchte.

 

Schutz gegen das Eindringen von festen Fremdkörpern - 1. IP-Kennziffer

Symbol Kennziffer Geschützt gegen
  IP 1XX Fremdkörper ≥ 50 mm
  IP 2XX Fremdkörper ≥ 12 mm
  IP 3XX Fremdkörper ≥ 2.5 mm
  IP 4XX Fremdkörper ≥ 1 mm
IP 5XX Staub (staubgeschützt)
IP 6XX Staub (staubdicht)

 

Schutz gegen das Eindringen von Wasser - 2. IP-Kennziffer

Symbol Kennziffer Geschützt gegen
IP X1X senkrecht fallendes Tropfwasser
IP X2X schräg fallendes Tropfwasser bis 15° Neigung
ico_IPRating8.gif IP X3X schräg fallendes Sprühwasser bis 60° Neigung
IP X4X Spritzwasser
ico_IPRating4.gif IP X5X Strahlwasser
ico_IPRating4.gif IP X6X starkes Strahlwasser
ico_IPRating4.gif IP X7X zeitweiliges Untertauchen
IP X8X dauerndes Untertauchen

 

Schlagfestigkeit - 3. IP-Kennziffer

Symbol Kennziffer Schagfest bis zu
IP XX1 0,225 joule
IP XX2 0,375 joule
IP XX3 0,500 joule
IP XX5 2,00 joules
IP XX7 6,00 joules
IP XX9 20,00 joules

Prüfzeichen

17 Das ENEC-Zeichen (European Norm Electrical Certification) ist ein europäisches Prüf- und Zertifizierungszeichen für Leuchten und elektrische Komponenten in Leuchten.

Daten zum Leuchteneinschaltstrom

Leitungsschutzschalter oder Sicherungsautomaten (nicht im Lieferumfang) zur Absicherung von LED-Leuchten, müssen einem Anlaufstrom (Einschaltstromstoß) standhalten, ohne auszulösen. Im Unterschied zu Leuchten mit konventionellen Entladungslampen, ergibt sich dieser Anlaufstrom nicht proportional zur Lampenleistung oder dem Betriebsstrom, sondern wird durch den LED-Gerätetreiber bestimmt. Der Einschaltstromstoß von LED-Leuchten kann für einen sehr kurzen Zeitraum bis zu 400-mal höher sein als der Betriebsstrom, typischerweise weniger als 500us. Diese Zeitdauer ist bedeutend kürzer als die konventionelle 10ms-Auslöseschwelle für Automaten. Einige Leitungsschutzschalter besitzen jedoch für diese kürzeren Stromspitzen eine zweite Auslösefunktion mit einer höheren Toleranz logarithmisch reziprok zur Dauer. Daher sollte der Hersteller der Leitungsschutzschalter zur Klärung des Sachverhalts und Einsatz passender Automaten herangezogen werden. Leitungsabsicherung liegt in der Verantwortung des Elektroplaners bzw. der ausführenden Elektroinstallateurs, und daher kann Holophane lediglich die relevanten Leuchtendaten zur Verfügung stellen. Eine Übersicht der Einschaltströme der unterschiedlichen Leuchten steht Elektroplanern auf der Holophane-Website oder auf Anfrage zur Ermittlung der korrekten Absicherung zur Verfügung.

Die Einschaltparameter des verlinkten Datenblattes stammen von den Herstellern der Gerätetreiber. Da sich die Treibertechnologie noch im Anfangsstadium befindet, sollte davon ausgegangen werden, daß die Gerätespezifikationen häufigeren Änderungen unterliegen. Daher empfehlen wir den Abgleich der entsprechenden Daten sowohl in der Planungsphase und nochmals kurz vor Bestellung der Leuchten.

PrismaLED




Holophane war das erste Unternehmen, dass die Prinzipien des Prismas als ultimatives Mittel zur Lichtsteuerung, Nutzung und Umleitung des von der Lichtquelle abgegebenen Lichts praktisch anwendet. Somit bieten wir noch heute kostenwirksame und effiziente Beleuchtung. Vor mehr als 120 Jahren verkaufte Holophane den ersten lichtstreuenden Globus aus Borosilikatglas. Diese Prinzipien bleiben auch heute der Kern der Produkte und Technologien von Holophane und finden ihren Höhepunkt in der PrismaLED-Technologie