Grafschaft Nottinghamshire spart mit V-MAX™ jährlich 1,5 Millionen GBP an Energiekosten ein

Der Grafschaftsrat Nottinghamshire verwaltet und wartet in der Grafschaft ca. 94.000 Straßenleuchten.

Seit 2014 wird ein LED-Leuchten-Austauschprogramm durchgeführt, in dessen Verlauf alle SOX-Lampen in der Grafschaft ersetzt werden sollen.

Das Projektziel war die Senkung des Energieverbrauchs und die Verringerung der Straßenbeleuchtungsausfälle in der gesamten Grafschaft. Den Einwohnern von Nottinghamshire sollte eine effiziente Beleuchtung mit einer geringeren Ausfallquote zur Verfügung gestellt und die Etatbelastung durch Energie- und Wartungskosten sollte reduziert werden.



 

Herausforderung


Die größte Herausforderung für den Grafschaftsrat Nottinghamshire war eine energieeffizienteren Alternative zu den SOX-Lampen zu finden, mit der nicht nur Einsparungen beim Energieverbrauch erzielt werden, sondern auch die Kohlenstoffemissionen gesenkt, die Wartungskosten verringert und die vorgegebenen Beleuchtungsniveaus erreicht werden konnten. Jede vorgeschlagene Lampe musste nicht nur all diese Anforderungen erfüllen, sondern auch flexibel genug sein, um in den verschiedenen Straßenkategorien eingesetzt werden zu können.



 

Die Lösung


Holophane und die Straßenbeleuchtungsingenieure des Grafschaftsrats Nottinghamshire haben gemeinsam ein für das Programm geeignetes Leuchtensortiment gesucht – und gefunden. Die ausgewählte Leuchte ist die prämierte V-Max von Holophane.

Durch ihre bahnbrechende Chevron-Modulbauweise bietet die V-Max eine einzigartige Flexibilität, Effizienz und optische Leistungsfähigkeit. Sie ist die ideale Option für Bestleistung im Hinblick auf die verschiedenen Straßenklassifizierungen in Nottinghamshire.

Bisher sind etwa 41.000 LED-Leuchten – eine Mischung aus hauptsächlich V1- und V2-Varianten der V-Max – in Anliegerstraßen der ganzen Grafschaft installiert worden. Diese Leuchten werden mit vorprogrammierten Dämmerlicht-Zeitplänen eingesetzt, die den Anforderungen von Nottinghamshire entsprechen, d. h. zwischen 22:00 Uhr und 7:00 Uhr wird die Lichtleistung um 50 % verringert. In einigen Gegenden mit höheren Kriminalitätsraten oder nächtlichen Unfallschwerpunkten wird die volle Leuchtintensität beibehalten.

Durch den Umstieg auf LED-Technik konnte der jährliche Energieverbrauch von Nottinghamshire um 12.000.000 kWh gesenkt werden. Das bedeutet eine jährliche Einsparung von 1,5 Millionen GBP bei den Stromkosten der Grafschaft und eine Gesamteinsparung von 5,4 Millionen GBP seit Projektbeginn. Außerdem konnten dadurch die Ziele des Grafschaftsrats für die Senkung der Kohlenstoffemissionen leichter erreicht werden – mit einer Verringerung um 11.000 Tonnen pro Jahr.

In der aktuellen Phase des Nottinghamshire-Projekts werden weitere 13.500 Lampen im Distrikt Mansfield durch V-Max-Leuchten ersetzt. Diese Investition von 3,2 Millionen GBP wird die bestehende beeindruckende Einsparungsbilanz noch zusätzlich verbessern.

Klicken Sie hier, um die Fallstudie herunterzuladen
 

Related Case Studies

Holophane beleuchtet den beeindruckenden SIF-Group-Standort Maasvlakte 2 (Rotterdam-NL)

Holophane beleuchtet den beeindruckenden SIF-Group-Standort Maasvlakte 2 (Rotterdam-NL)

Holophane beleuchtet den beeindruckenden SIF-Group-Standort Maasvlakte 2 (Rotterdam-NL)

Sif wurde 1948 gegründet und ist Marktführer bei der Produktion von Fundamentskomponenten für Offshore-Windparks und die Öl- und Gasbranche. Das Unternehmen zählt zu den größten Herstellern von Stahlrohren, die derzeit für die Offshore-Branche tätig sind.